Meine Mitwirkung bei der Engel-Neumond-Reinigung von Diana Pflanz am 16.6.2015

alles mögliche und himmel ENGEL

 

 

 

 

 

 

Dank wundervoller Synergien beauftragte mich Frau Diana Pflanz, Gestalterin von Seelenlichtorakel in Österreich, zu ihrer Tages-Veranstaltung am 16.6.2015 mitzuwirken.  Es ging um eine Engel-Neumond-Reinigung. Der Neumond in diesem Juni ist ganz besonders kraftvoll und transformierend gewesen und wirkt auch noch weiter.

Ich spiele immer – auf das Thema eingestimmt – im Vorfeld und nehme die Klänge auf. Während des Spiels habe ich häufig verschiedene Wahrnehmungen.

Das ursprüngliche Thema war: „Loslassen“
Hörprobe hier:
Play

Das waren meine Bilder für Diana:

Viele Frauen saßen in einem großen Kreis, es herrschte einen liebevolle und ruhige Atmosphäre. Ganz innig und meditativ.

In der Mitte war ein Platz/Tablett, etwas erhöht. Dort hat jede Frau der Reihe nach ihr Päckchen abgelegt. Es schimmerte so und war nicht klar zu erkennen.

Als dann alle fertig waren, hat Diana eine Weile gesprochen. Danach hat auf diesem Tablett der ganz Berg Päckchen angefangen sich zu transformieren, aufgeleuchtet,es fühlte sich an wie heiliges Feuer, war aber mehr wir kristallines Funkeln.

Danach wurde dieser funkelnde Berg von Engeln nach oben getragen.

Bei den Frauen sah man plötzlich auch eine Art Schimmer/Rieseln von Elfenstaub auf die Köpfe. Die Frauen wurden dadurch total gestärkt.

Plötzlich konnte man ihre Engel hinter ihnen sehen. Alles fühlte sich echt gut und kraftvoll an. Selbstermächtigung für alle 🙂

Das waren sehr schöne und kraftvolle Bilder, die auch zu dem Thema Loslassen passten.

Diana Pflanz meditierte dann mit den Klängen, um den Text und das Ritual zu empfangen.

„Ich habe vorweg mit den Klängen meditiert – es ist sehr kraftvolle Musik, die bis tief in die Seelenebene hineinreicht und heilsame Strömungen in sich trägt.
Ich durfte beim Meditieren Folgendes erkennen:

Das Musikstück trägt im Besonderen zur Heilung des Herzens bei.
Das Herz hat durch das Plazenta-Trauma einen großen Verlust erfahren. Es geht hier wirklich um einen physischen Schmerz und Verlust. Wie ich vorweg schon erwähnt habe, fehlt dem Kind direkt nach dem Abnabeln eine gewisse Menge Blut, die in der Plazenta zurückbleibt (30-60 ml -> im Vergleich zu einem Erwachsenen entspricht das einer Menge von 600-1200 ml Blut ->)  Quelle: https://www.babyglueck.ch/geburt/lotusgeburt.php). Blut ist das Lebens-Elixier des Menschen.

Die Seele lässt ihre Qualitäten in den physischen Blutkreislauf hinein fließen, sobald der kleine Erdenkörper zu entstehen beginnt.

Die Plazenta entsteht in den frühen Stadien der Zellteilung aus der befruchteten Eizelle. Sie dient dem Fötus u.a. dazu, eine Beziehung zur Außenwelt herzustellen. Somit bekommt das Baby die erste Möglichkeit, ein Gefühl für die innere und äußere Welt zu entwickeln. Da das Blut im Kreislauf des Fötus und der Plazenta zirkuliert, dient die Nabelschnur in diesem Zusammenhang als „Tastorgan“. Das Baby lernt so schon im Mutterleib, sich rein über die Gefühlsebene an die äußere Welt heranzutasten, sich abzugrenzen, den eigenen Wirkungsbereich zu erkunden. Deswegen ist es so wichtig, dass auch das Blut, welches nach der Geburt in der Plazenta verweilt, über natürlichen Wege die Möglichkeit hat, in den Blutkreislauf des Babys strömen zu können. Da dies aber durch das frühzeitige Abtrennen der Nabelschnur nicht gewährleistet ist, erleidet das kleine Erdenherz kurz nach der Geburt ein traumatisches schmerzvolles Erlebnis. Ihm fehlt das Blut aus der Plazenta, welches wichtig wäre, durch sich hindurch zu pumpen. Dadurch fehlen ihm bedeutsame Informationen und Erfahrungswerte, die für das gesamte Körpersystem (für das physische wie auch für das feinstoffliche) des Menschen von essenzieller Bedeutung sind.

Als ich nun mit dem Musikstück meditierte, passierte Folgendes:

Ich spürte den Klang zuerst im Bereich des Nabels. Dieser wurde mit einem Mal frei und der Klang strömte in mein Herz ein. Dort kreiste er, bis das Stück zu Ende war.

Wir dürfen uns mithilfe der Musik dafür öffnen, unserem Körpersystem all die Informationen zufließen zu lassen, die uns durch das Plazenta-Trauma abhanden gekommen sind. Musik ist ein Informationsträger. Die Klänge dürfen unser Herz erfüllen. Sie transportieren all jenes Wissen in unser Herz, das wir im Mutterleib schon bei uns trugen, aber einen Teil davon nach der Geburt zurücklassen lassen mussten.“

Für mich war der Text eine große Überrraschung und Freude, wo ich doch so gerne für Geburten spiele!!!

Ich kenne ein Kind, das mittels einer Lotusgeburt auf die Welt kam, es ist wirklich ein ganz besonderes und lichtvolles Wesen ♥

Für meine Person kann ich sagen, dass ich während der Meditation am Neumond-Abend die Zangengeburt, die meine Mutter mit mir erleben musste, transformieren durfte und stattdessen eine liebevolle und selbstbestimmte Geburt bekam. Die Beziehung zu meiner Mutter hat sich dadurch tatsächlich auf energetischer Ebene verändert.

Das Ritual zu der Engel-Neumond-Reinigung ist wunderschön und man kann sich bis zum nächsten Vollmond damit befassen und arbeiten.
Natürlich kann man auch jeden weiteren Neumond dafür nutzen. Es beinhaltet neben Vor- und Nachbereitung ein Engel-Reading, eine Krafttier-Botschaft, eine Elemente-Botschaft, eine wundervolle Mediationsanleitung und meine Klänge 😀

Wer Interesse hat, kann sich gerne bei Diana melden und die Teilnahme samt aller Unterlagen und der Musik-Datei für kleines Geld erwerben!

https://www.seelenlichtorakel.at/2015/05/engel-neumond-reinigung.html#more

Hier können Sie gerne nochmal reinspüren:

Play

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.