Aura-Fotos – die sichtbar gemachte Wirkung der Klänge

Aurafoto Test 1 vorherUm einen sichtbaren Nachweis meiner Klänge auf den Körper zu bekommen, bat ich die bekannte AURA-FOTOGRAFIN Ursula Muhn aus Darmstadt  in meinen Klangtempelraum, um an Hand ihrer Bilder die Unterschiede im feinstofflichen Energiefeld der Klienten darzustellen. Aurafotografie objektiviert das innere Empfinden auf neutrale Art und Weise.

Wissenschaftliches über die Aura:

AURA (griechisch „der Hauch, Lufthauch“) ist der feinstoffliche Energiekörper unseres physischen Körper. Jedes beseelte Lebewesen (Mineral, Pflanze, Tier hat die Eigenschaft sich über den grobstofflichen Körper hinaus auszudehnen.

Physikalisch gesehen besteht die Aura aus elektrischen und magnetischen Feldern. Diese Aura-Felder konnten 1969 das erste mal technisch gemessen und somit nachgewiesen werden. Mittels eines sog. Foto-Vervielfältigungs-Apparats in einer Dunkelkammer, stellte eine Forschergruppe eine Lichtabstrahlung im Bereich des sichtbaren und des UV-Lichtes fest.

Einige Testpersonen konnten dabei mit ihrem Bewusstsein die Abstrahlung um 100% erhöhen. Meditation verstärkte die Abstrahlung, angestrengtes Denken verringerte sie. Durchschnittlich konnte eine Lichtemission von 15% über dem „Hintergrundpegel“ festgestellt werden, was bereits im Bereich der menschlichen Nachtsicht liegt.

Quelle: Secret-Wiki

Durch die ständige Transformationsarbeit mit Klängen und der vielen Kristalle sind in meinem Raum die Energien sehr hoch, deshalb kann man besonders deutlich die Unterschiede nach der Bespielung mit dem Monochord sehen. Dieses „Licht“ misst man in Bovis-Einheiten (Einteilung zur Messung der Stärke von Lebensenergie).

DAS WICHTIGSTE AN MEINER ARBEIT IST DIE ABSICHT, DIE ICH FÜR DEN KLIENTEN SETZE UND DIE ES GILT IM HIER UND JETZT ZU MANIFESTIEREN.

Nach der Formel des amerikanischen Klangheilers Jonathan Goldman:

Frequenz + Intention = HEILUNG  

   Vokalisierung + Visualisierung = MANIFESTATION.

Auch von mir wurden zur Dokumentation der Veränderung in meiner Aura-Fotos gemacht.

Die Absicht für mich war die Sichtbarmachung meiner Arbeitsenergie.

Vorher: Grünenergien sind Liebe, Mitgefühl, Harmonie und Hingabe im Tun. Die blauen Energien zeigen verbale und nichtverbale Kommunikation und die Verbindung mit den geistigen Führern, mit den Engeln. Die Schwingung der Sprache ist heilend und beruhigend. Martina verfügt auch über mitgebrachtes Heilwissen.
Nachher: Rot ist Materialisationskraft, ist Erdung und tiefe Wurzelverbindung. Grün in der Mischung mit Gelb ist Gestaltungsenergie. Martinas einfühlsame und mitfühlende Liebe zu den Mitmenschen ermöglicht Manifestationen ins Stoffliche, die Absicht ins Hier&Jetzt zu holen.

Aurafoto Test 1 vorher Aurafoto Test 1 nachher

 

 

 

 

__________________________________________________________________

Bei meiner Klientin sind die Unterschiede genauso frappierend.

Als Absicht und Intention wurde „Lebensfreude im Hier&Jetzt“ gesetzt. Die Bespielung löste gleich am Anfang einen kontinuierlichen Lachreflex aus, der die ganze Sitzung zu einem lustigen Ereignis werden ließ.

Vorher: Die Klientin befindet sich durch ihre Arbeit als Coach und Wegbegleiterin für Lichtarbeiter auf einer hohen Bewusstseinsebene, welche sich in den Farben der Aura ausdrückt.
Nachher: Nach der Bespielung zeigt sich deutlich in Rot die neue Verbindung mit der Erde, dem Wurzelchakra. Dazu die Farbe Blau für die sensitive und spirituelle Führung durch die Geistführer und verschiedene Lichtwesen.

Proband_1_vorher Proband_1_nachher

 

 

 

 

 

__________________________________________________________________

Ich habe bei der Pro-Vego-Messe in Darmstadt noch eine zweite Gelegenheit für neue Aura-Bilder genutzt.
Dort war natürlich der energetische Rahmen ein ganz anderer als in meinem Klangtempelraum. Dafür hatte ich mehr Probanden für ein kurzes, 5-10 Minuten dauerndes Spiel zur Verfügung.

In meiner Aura sieht man deutlich das andere Umfeld, meine geistige Führung, Anbindung und auch Schutz, Interesse am Umfeld. Im zarten Magenta zeigt die aktive Herzenergie, alle Menschen in Liebe an nehmen zu können, die Christusenergie, der Heilung in bedingunsloser Liebe zu praktizieren.
Danach sieht man deutlich die Verbindung mit kosmischen Heilkräften hat sich verstärkt. Die höchste spirituelle Ebene bringt Heilenergie. Die Energiekapazität verbindet Himmel und Erde, mit heilenden Energien gehe ich in die Physis.

NamaNiri_Messefoto_vorher NamaNiri_Messefoto_nachher

 

 

 

 

 

__________________________________________________________________

Der 1. Klient ist ein 12jähriger Junge, den ich zum Thema Freude und Leichtigkeit bespielen dufte.

Vor dem Spiel erkennt man an den Farben Rot-Orange und zarter Magentaeinmischung den “Hans Dampf in allen Gassen”, starke physische Energie, gut verwurzelt, sensibel und gefühlsbetont. Man sieht eine Einschränkung bei den physischen Aktionen und gestaute Emotionen.
Nachher die Öffnung des 3. Auges, die Kommunikation mit der Seelenebene sind verbunden mit der kosmische Liebe, der bedingungslosen Liebe. Anstelle gestauter Aggressionen ist friedvolle und in sich ruhende Energie getreten, ohne die Verbindung zur Wurzel zu verlieren. Für ihn ist Klang wohl der Türöffner zur Spiritualität. Vorher-Nachher: Wie Innen – so Aussen. ICH BIN.

Proband_1_vorher Proband_1_nachher

 

 

 

 

 

__________________________________________________________________

Das 2. Beispiel zeigt die Mutter des Jungen, die während des Spiels neben ihrem Sohn saß, ohne selbst bespielt worden zu sein.
Vorher sieht man in ihrer Aura die große Denkerin, intelligente Energie im Fluss. Liebe und Mitgefühl. Der Kopf bestimmt, was das Herz zu machen hat. Kreative Energie, Schöpferkraft der Frau.
Nachher ist sie mehr in tiefere Herzschichten gekommen, alte Themen und Unsicherheiten klopfen an, doch von kosmischer Seite strömt helfende und heilende Energie ein, besonders Erzengel Michael-Energie. Beschützende Energie!

Proband_2_vorher Proband_2_nachher

 

 

 

 

 

__________________________________________________________________

Das 3. Beispiel zeigt die Aura einer Frau, die Zeitlebens große Probleme hat.
Ich habe für Klarheit und Selbstheilung gespielt.

Vorher, bei so hochschwingenden Energien fällt die Orientierung in unserem Lebensalltag nicht leicht. Es können überwältigende fühlende Wahrnehmungen unseren Alltag erschweren. Es handelt sich um Wahrnehmungen aus anderen Ebenen unseres Seins, die nicht so leicht in der Materie zu erklären sind. Es gilt, sich selbst in Liebe anzunehmen und ja zu sich selbst zu sagen. Nach der Bespielung sieht man große Klarheit statt Zweifel in ihrer kosmischen Verbindung. Der Schutz der Erzengel Michael-Energie ist allgegenwärtig. Ihr inneres Potential zeigt die Kraft der Lichtarbeiterin, sie kann Kosmos und Erde verbinden. Sie ist einen großen Schritt ins Hier&Jetzt gegangen. Daran haben wir auch nach der Messe noch weitergearbeitet.

Proband_3_vorher Proband_3_nachher

 

 

 

 

 

__________________________________________________________________

Die Interpretationen der Fotos sind für den Artikel kurz und unpersönlich gehalten, Frau Muhn hat natürlich ausführliche Beschreibungen gegeben. Der geübte Auraleser wird noch viel mehr herauslesen können, was mir leider verborgen bleibt.

Persönliche Anmerkungen von Frau Ursula Muhn

Zum Monochord „Himmel und Erde“

Die Bespielung von Personen in dem Prozess – Bespielung Vorher-Nachher mit dem Monochord ist individuell verschieden.
Die Tests, die ich durchführte über das analoge, farbige Aurabild zeigen, dass der Name „Himmel und Erde“ zurecht geführt wird.
Martina ist die Frau am Steuer. Sie hilft mit ihrem Einfühlungsvermögen und ihren kosmischen Verbindungen Türen zu öffnen.
Das Beispiel des Jungen zeigt deutlich ein Eintauchen über das 3.Auge in die Seelenebene und gleichzeitig über das Wurzelchakra die Verbindung zu Mutter Erde. Es werden fühlende Ebenen in jeder Richtung aktiviert.
Diese besondere Arbeit mit den Klängen ist eine Hilfe für Menschen, die alte und zurückliegende Verletzungen aufarbeiten wollen.
Loslassen und vergebende Liebe sind oftmals schmerzhafte Prozesse. Martinas Arbeit und Fähigkeiten mit dem Monochord „Himmel und Erde“ sind eine heilende Begleitung. Das Spiel bringt die Menschen nach innen, es wird aufgenommen, was über die Klänge kommt. Eine große innere Kommunikation kommt in Gang. Das Klänge sind eine große Hilfe auf dem Weg der Seelenkommunikation mit dem ICH. Deshalb ist es ratsam, wenn alte Verletzungen hochkommen –  zum Aufarbeiten, Loslassen und ins Jetzt bringen – öfter bespielt zu werden.

Seit längerer Zeit liegt mein Hauptfokus auf dem Spiel mit Kristallinstrumenten, da diese besonders klaren und intensiven Klänge in der Klangarbeit rasche Transformation ermöglichen

 

Bei dem Besuch auf einer Messe in Schweden am 27.10.2019 habe ich die Gelegenheit gehabt, neue Fotos machen zu lassen.
Nach dem ersten Foto habe ich mich von Stefan Eckart und Malin Edström mit Kristallinstrumenten aus unserer Manufaktur Kristallklang bespielen lassen. Die Absicht für das Spiel war Liebe und Heilung.
Beim zweiten Bild sieht man viel intensivere und leicht veränderte Farben. Auf eine Deutung der Bilder habe ich mangels Sprachkenntnissen verzichtet. Ich finde, die Bilder sprechen für sich und zeigen eine Weiterentfaltung meines Seins.

Aura-Foto 2 Nach der Bespielung mit Kristallinstrumenten 27.10.2019

Aura-Foto 1 Vor der Bespielung mit Kristallinstrumenten 27.10.2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.