Klang als heilsame Unterstützung für Kinder

Zarte Seelen in unserer hochtechnisierten Welt

Mein Bäuchlein drückt jetzt nicht mehr und ich bin ganz munter 🙂


Jede neue Generation schwingt in höheren Bewusstseinsfeldern als die vorhergehende.

Der mitgebrachte Wissensschatz und der gekonnte Umgang mit Technologien unserer virtuellen Medienwelt ist schon bei unseren Kleinsten enorm.

Die Kinder, die seit einigen Jahren geboren werden (man nennt sie Indigo- und Kristallkinder), sind generell in ihrer Wahrnehmung sehr viel ausgeprägter und feinfühliger als wir.

Wenn ich bloß sagen könnte, was mich drückt…

Bei den Babys kann man es an besonderem Schreien bemerken, wenn alle körperlichen Bedürfnisse erfüllt sind und sich trotzdem keine Ruhe einstellen will.
Manche Kinder reagieren auch zusätzlich sehr sensibel auf Strahlenbelastungen, und können erst dann ruhig schlafen, wenn nachts der Stromkreis des Zimmers, die Handys und die W-Lan-Verbindung ausgeschaltet ist.

Häufig ist auch die Gewöhnung an die Mahlzeiten für den Darm anstrengend. Egal, ob Muttermilch oder Flaschennahrung, viele Kinder leiden an Blähungen und/oder Dreimonatskoliken. Hier helfen die Vibrationen der Klänge unmittelbar entlastend.

War vielleicht der Weg in die Welt sehr schwer?

Einige Kinder spüren Nachwirkungen von der Geburt. Blockaden auf körperlicher Ebene können mit Osteopathie oder anderen ähnlichen Behandlungen bearbeitet werden. Das ist auch sehr hilfreich, wenn die Geburt eingeleitet wurde und das Kind einer viel heftigeren Geburtssituation als ursprünglich gewünscht ausgesetzt wurde, Damit es leichter geht und um eventuelle seelische Belastungen aufzulösen, wirken die Schwingungen der Klänge hervorragend.

Keine Gedanken an Verpflichtungen. Nur Ruhe und Entspannung.

Bei den Größeren zeigen sich innere Belastungen anders: sie sind oftmals verträumt, planlos oder hyperaktiv, und häufig noch zusätzlich mit ihren prallvollen Terminkalendern überfordert. Oftmals werden die Kinder, wie dann auch die Eltern, durch Krankheit in eine Ruhephase gezwungen.

Kinder sind ein wunderbarer Spiegel für uns. Sie erspüren mit ihren feinsten Antennen verborgene Familienthemen oder Probleme und Sorgen der Eltern.

Sie spiegeln uns unsere eigene Unausgeglichenheit zurück, die wir durch unseren belasteten und stressgeprägten Alltag in uns tragen als Aufforderung, unser eigenes innere und äußere Energie-, Glaubens- und Wertesystem zu hinterfragen und zu bearbeiten.

Wir dürfen Altes, nicht zu uns selbst Gehörendes zu erkennen und verabschieden. Das gilt für persönliche, familiäre und globale Themen.

Ein Geschenk der Eltern an ihre Kinder

Es für Kinder sehr wichtig, dass ihre Eltern die Bereitschaft haben an ihre eigenen inneren Prozesse zu gehen. Sonst sind die Kinder gezwungen, diese „Altlasten“ mit in ihr Leben zu nehmen, um sie später mühsam aufzuarbeiten oder wiederum weiterzureichen…  Diese Arbeit an sich selber stärkt vor allem das eigene Feld. Natürlich profitieren dann auch die Kinder davon.
Psychologische Praxen sind voll mit Patienten, die Themen aus ihrer Kindheit bearbeiten. Leben wir unseren Kindern als Vorbild Ehrlichkeit mit uns selbst und mit Anderen vor.

Das Wichtigste im Leben eines Kindes ist die bedingungslose Liebe der Eltern, ein gegenseitig achtsamer und respektvoller Umgang und Zeiten der ungeteilten Aufmerksamkeit.

Heutzutage werden Eltern leider oft durch ein „immer-präsent-sein-müssen“ durchs Handy abgelenkt, wenn sie Zeit mit dem Kind verbringen und verpassen währenddessen die Bewunderung ihres Kindes und die Hingabe an die Einmaligkeit und die Kostbarkeit des Augenblicks.

Ein Beispiel aus der Wasserkristallforschung

…zeigt deutlich den Unterschied einer freundlichen und einer unfreundlichen Schwingung, ob gedacht oder ausgesprochen, ist vollkommen egal… das Ergebnis ist das Gleiche.

Liebe und Dankbarkeit

Liebe und Dankbarkeit

Dummkopf

Dummkopf

 

 

 

 

Wenn wir unsere Jüngsten ihren eigenen Ideen und Impulsen nachgehen lassen und sie liebevoll anleiten, statt sie mit ausschließlich „erwachsenem Wissen“ vollzustopfen, haben wir glückliche und wissensdurstige Kinder.

Jedes Menschlein bringt die Lust am Lernen mit in dieses Leben.
Kinder mit einem wachen Geist haben einen regen Körper – die Bewegung während des Lernens ist der Schlüssel zum erfolgreichen Abspeichern des Lerninhaltes. Wussten Sie das?

Das häufig verordnete Medikament Ritalin, eine Kokainartige Droge zur vermeintlichen Ruhigstellung, hat schlimme Nebenwirkungen. Kinder werden in ihrer Wahrnehmungs- und Empfindungsfähigkeit reduziert oder ganz abgeschaltet. Das hilft auch den überforderten Eltern und Lehrern nur vermeintlich. Wenn sich der Geist der Gesellschaft verändert hat, kann sich jedes Individuum aufs Beste entfalten.

Dinge gemeinsam zu erledigen statt nur Befehle zu erteilen, ist der erste Schritt zu einem besseren Miteinander.

Tu es!

Tu es!

Lass es uns tun

Lass es uns tun

 

Was für ein Unterschied in der Auswirkung – und so simpel…..

 

 

Liebe, Hingabe und wirkliche Aufmerksamkeit aus dem Herzen ist das, was unsere Kinder brauchen. Vertrauen in das Leben im Hier und Jetzt

Die Klangarbeit unterstützt Babys und Kinder auf körperlicher Ebene als Heil-Impuls  für Gesundheit und auf seelischer Ebene zur vollen Entfaltung ihres mitgebrachten Potentials.

 

Meine Klang-Sitzungen wirken:

  • Neue Ordnungsimpulse

    besonders besänftigend und entspannend, auch unmittelbar auf den kleinen Körper;

  • beruhigen Schrei-Babys und hyperaktive Kinder;
  • stabilisierend und strukturierend;
  • setzen im Körper ordnende Impulse und regen dadurch die Selbstheilung an;
  • lindern Herzschmerz und lassen inneren Frieden spüren;
  • helfen vorgeburtliche Traumen und Geburtstraumen zu heilen;
  • und wirken klärend,unterstützend und ermutigend, so dass auch schon in der Schule bessere Noten geschrieben wurden.

Kinder lieben diese ungeteilte Zeit der Zuwendung und Aufmerksamkeit.

Ebenso kann ich die individuelle Sitzung für Ihr Kind über die Ferne spielen und aufzeichnen. Sie können dann die persönlichen Klänge von CD oder Mp3 im häuslichen Rahmen als Hintergrundmusik laufen lassen. Je nachdem, welche Absicht wir für das Spiel gesetzt haben, unterstützen die Klänge in der Seele die Entfaltung ihres vollen Potentials oder einen Heilungswunsch.

Wenn wir unsere unbegrenzte Kreativität freilegen, finden wir Zugang zu unserem ureigensten SEIN.

Deine Kinder sind nicht Deine Kinder.
Sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selbst.

Sie kommen durch Dich, aber nicht von Dir,  und obwohl sie bei Dir sind, gehören sie Dir nicht.
Du kannst ihnen Deine Liebe geben, aber nicht deine Gedanken, denn sie haben ihre eigenen Gedanken.

Du kannst ihrem Körper ein Heim geben, aber nicht ihrer Seele,
denn ihre Seele wohnt in dem Haus von morgen, nicht einmal in deinen Träumen.

Du kannst versuchen, ihnen gleich zu sein, aber suche nicht, sie Dir gleich zu machen,
denn das Leben geht nicht rückwärts und verweilt nicht beim Gestern.

Du bist der Bogen, von dem die Kinder als lebende Pfeile ausgeschickt werden.
Der Schütze sieht das Ziel auf dem Pfad der Unendlichkeit,
und ER spannt euch mit Macht,  damit seine Pfeile schnell und weit fliegen.

Laßt euren Bogen von der Hand des Schützen auf Freude gerichtet sein;
Denn so wie ER den Pfeil liebt, der fliegt, so liebt er auch den Bogen, der fest ist.

Khalil Gilbran 1883-1931

1.Hilfe auf La Gomera mit meiner Klangarbeit Diese Kinder waren durch einen kleinen Unfall ihres Bruders, der ins Krankenhaus musste, total im Schock. Das Mädchen wollte nicht sprechen und war besonders verstört. Ich hatte das mitbekommen,mein Monochord geholt und mit Erlaubnis der Mutter für alle gespielt. Der Schock ging bei dem Mädchen aus dem energetischen System wieder raus und sie hatte sich schnell erholt. Den anderen Geschwistern ging es auch gut. Die Mutter war erleichtert! Und es war mir eine große Freude helfen zu können.

1.Hilfe auf La Gomera mit meiner Klangarbeit
Diese Kinder waren durch einen kleinen Unfall ihres Bruders, der ins Krankenhaus musste, total im Schock. Das Mädchen wollte nicht sprechen und war besonders verstört. Ich hatte das mitbekommen,mein Monochord geholt und mit Erlaubnis der Mutter für alle gespielt. Der Schock ging bei dem Mädchen aus dem energetischen System wieder raus und sie hatte sich schnell erholt. Den anderen Geschwistern ging es auch gut. Die Mutter war erleichtert! Und es war mir eine große Freude helfen zu können.

Liebe in Klänge gepackt. So wohltuend!

So munter und klar bin ich zum ersten Mal 🙂

 

 

 

 

 

 

Vier Wasserkristallbilder wurden mir freundlicherweise vom Koha-Verlag zur Verfügung gestellt.

4 Kommentare:

  1. Aulikki Schlarp

    An alle Eltern,
    meine 8-jährige Tochter Pauline ist ein sehr sensitives Kind, was ihr leider sehr zu schaffen machte!
    Sie fühlte sich nicht gewollt, nicht geliebt, ja sogar falsch zu sein wie sie war. Ich hatte mit ihr bereits einige Stationen durchlaufen, selbst Kinderpsychologen konnten nicht wirklich helfen, bis es dann letzte Woche so schlimm für sie und auch mich wurde, das ich dachte ihre Seele zerbricht an ihrem Leid.
    Ich wurde zu Martina Stocker geführt und bat sie um ihre Hilfe. Wir vereinbarten sehr schnell einen Termin, an dem sie für Pauline spielen würde.
    Noch am gleichen Abend hörte Pauline sich ihre eigens nur für sie gespielte Musik drei mal an. Was an diesem Abend mit meiner Tochter geschah, klingt vielleicht übertrieben, aber es ist die Wahrheit!
    Ihre Augen strahlten vor Glück, wie ich es bisher nur einmal in den 8 Jahren sehen durfte! Sie ist seitdem im Frieden mit sich, sie kann sich immer mehr annehmen, wie sie ist, sie kann meine Liebe annehmen und auch spüren. Sie wird zusehends selbstsicherer, was ich sehr wichtig finde, da sie zuvor auch Schwierigkeiten hatte, Freunde zu finden. Sie geht jetzt ganz anders auf die Kinder zu.
    All dies verdanken wir den Klängen von Martina, die auch mir sehr gut tun, obwohl sie für meine Tochter bestimmt sind.
    Auch ich habe mich dazu entschieden, mir von Martina meine Musik spielen zu lassen!
    Alles in Allem möchte ich allen Eltern, deren Kinder „Probleme“ haben, Martina und ihre wundervollen Klänge als wirklich effektive Hilfe ans Herz legen.
    Von ganzem Herzen Danke, für Dein Sein und Wirken!

  2. Sonja Kirchmann

    Liebe Martina, Liebe Eltern.
    Es ist ein Geschenk Gottes, dass ich dich und die Goldene Energie finden durfte, nicht nur für mich – sondern auch für meine Zwillinge. Du hast mit deine Klängen wahre Wunder vollbracht. Es ist schwer es in Worte zu fassen, was da heilen darf, und das in so kurzer Zeit. Schon der Abend an dem du Klänge gespielt hast und wir sie mit unseren Ohren noch nicht hören konnten war wunderbar. So friedlich, ruhig und voller Liebe war das ins Bett gehen für meine Kinder noch nie. Seit diesem Tag gehen meine Kinder freiwillig ins Bett, stehen am Morgen erholt auf und sind ausgeglichen. Wenn sie wirklich mal etwas -ich sag mal zickig- sind, dann erkennen sie es gleich und entschuldigen sich .Man merkt richtig wie sie in sich ruhen. Und das durfte jetzt in so kurzer Zeit geschehen. Der Junge ist bei Weitem nicht mehr so ängstlich. Man merkt, das er in seine Kraft kommt, Mut bekommt zu sich zu stehen – aber nicht auf Gewalt aufgebaut, sondern einfach in sich Stark und Stabil. Das ist so schön anzusehen. Es werden Dinge entdeckt und erkannt, die Jahre unter den Tisch gekehrt wurden, weil sie keiner glauben wollte und doch stimmten, und das darf jetzt in die richtige Richtung gehen. Ach, ich sag ja da geschieht so viel man kann es wirklich nicht alles beschreiben, selbst bei einem selber, obwohl die Klänge ja für die Kinder sind. Es ist so wundervoll und ich kann nur Jedem raten, wenn er für sich oder für seine Kinder oder Menschen die ihm am Herzen liegen etwa Gutes tun will, seid ihr hier genau richtig.
    Liebe Martina, von Herzen Danke für deine wundervolle Arbeit.
    Alles Liebe
    Sonja

  3. Liebe Eltern,

    dem vorangegangenen Kommentar von Marion möchte ich mich gern anschließen!
    Wir haben eine ähnliche Tochter. Sie ist eineinhalb Jahre alt und durfte vor einer Woche eine Klangstunde bei Frau Stocker genießen.
    Sie ist seit der Sitzung zwar immer noch ein Wildfang, jedoch viel konzentrierter und selbständiger im Spiel. Vorher war Helene sehr anhänglich, mochte es nicht, wenn ich mich auch nur um kleine Haushaltsaufgaben gekümmert hatte und wollte vor allem noch nicht einmal mit ihrem Papa spielen. Kein leichter Zustand für mich. Nun geht es seit Tagen: Baba, Baba, Baba. Die beiden haben ihre zarte Beziehung innerhalb der letzten Woche so intensiviert, wie ich es für das nächste halbe Jahr noch nicht abgesehen hätte. Frau Stocker konnte während der Sitzung sie sehen, wie sie mit Dingen spielte, die Hinweise für ihre Aufgabe in diesem Leben sind. Die Beobachtungen, die sie während der Sitzungen gemacht hatte, kann ich bestätigen.

    Wenn ich meiner Tochter die Klang-CD vorspiele, wird sie ruhig und wiegt sich weich dazu.

    Frau Stocker ist eine wirklich sehr nette Frau, die spürbar den Kindern ihr großes Herz ganz weit zu öffnen vermag. Noch einmal herzlichen Dank dafür!

    Alles Liebe und Gute für Sie und Ihre Klienten,
    Susanne Stern

  4. An alle Eltern !
    Ich habe eine 3-Jährige Tochter, die SEHR aktiv ist. Außerdem braucht sie rund um die Uhr eine neue Beschäftigung, da sie sehr wiff ist und Spiele sehr schnell uninteressant werden, wenn sie diese einmal gespielt hat. In ihrem Zimmer verbreitet sie innerhalb weniger Minuten ein Mega-Chaos indem sie einfach ALLES ausräumt. Jede Kiste und Lade wird einfach ausgeleert. Sie spielt dann ein paar Minuten mit Puppen, wechselt zu Büchern, wird zur Verkäuferin, schlüpft in die Rolle des Arztes, spielt Kasperl-Theater, malt im Chaos ein Bild usw…..Es fällt ihr schwer längere Zeit bei einer Sache zu bleiben.Dann muss Mama die Animation übernehmen. Allerdings sollte ich mir alle paar Minuten eine neue Beschäftigung ausdenken. Und Schlafen ist ihr größter Feind…
    Nachdem mich dieser Alltag nun schon sehr erschöpft, habe ich Martina gebeten für meine Tochter ihre wunderbaren Klänge zu spielen. Da ich in Österreich lebe, konnte ich nicht persönlich mit meiner Kleinen zu ihr kommen. Wir haben uns einen Zeitpunkt für eine „Fern-Bespielung“ ausgemacht. Während Martina ihre Klänge ertönen ließ, kuschelte ich mit meiner Tochter im Bett. Zu meiner großen Überraschung blieb sie auch über 20 Minuten mit mir ruhig liegen. Ich erzählte ihr, dass Martina gerade für sie spielt und wir versuchten die Klänge zu spüren. Kurze Zeit später hatte ich die Aufnahme der Klänge auch schon auf meinem Computer und hörte sie gemeinsam mit meiner Tochter an. Während dem Lauschen erzählte sie mir woher sie kommt und noch andere sehr interessante Dinge.
    An diesem Abend ging sie ohne Probleme ins Bett. In den darauffolgenden 2 Wochen war mein Kind wie ausgewechselt. Eine unglaubliche Ruhe war in ihr. Sie spielte vertieft und lange mit EINER Sache und wollte von mir nicht gestört werden. Sie verstreute auch nicht mehr wahllos alle Spielsachen in ihrem Zimmer, sondern griff bewusst zu den Dingen, mit denen sie spielen wollte…

    Ich DANKE Martina, dass sie uns durch ihre wundervolle Gabe sooooo beschenkt hat.

    Alles Liebe, Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.